deen

Presse

down

Alle Informationen im Überblick

 

 

Union Investment ist der Asset Manager der genossenschaftlichen Finanzgruppe in Deutschland und verwaltet über 330 Milliarden Euro für private und institutionelle Anleger. Union Investment ist damit eine der führenden Fondsgesellschaften Deutschlands.

Zukünftig setzt Union Investment bei der internen Bewertung der Kreditqualität auf die Unterstützung der innovativen Risikomanagementplattform FinAPU. FinAPU ermöglicht ein vernetztes Risikomanagement sowie eine Kreditrisikobewertung von Wertpapieren und Emittenten in Echtzeit. Die bei Union Investment implementierten Risikomodelle, Prozesse und Funktionen wurden an die Anforderungen aus der EU-Geldmarktfondsverordnung angepasst und auf die Ansprüche des Unternehmens abgestimmt.

Flexibles Workflow Design ermöglicht die Integration hauseigener Prozesse

„Durch die regulatorische Expertise der Beteiligten konnten wir Modelle und Prozesse zügig abstimmen und dabei aus Erfahrungen mit Wirtschaftsprüfern und Bankenaufsicht profitieren“, beschreibt Sebastian Schäfer, verantwortlicher Mitarbeiter für die Umsetzung der neuen EU-Geldmarktfondsverordnung aus dem Portfoliomanagement bei Union Investment, die Vorzüge der neuen Kooperation mit FinAPU. „Wir sind überzeugt, dass die benutzerfreundliche und stringente Ausgestaltung der Rating Applikation qualitativ hochwertige Ergebnisse sichert. Hilfreich ist hierfür auch die hohe Datenqualität der Inputparameter durch Kooperation mit etablierten Datenprovidern.“

Die Herausforderung bei der Umsetzung bestand in der Integration unterschiedlicher Datenbanken und der Verarbeitung großer Datenmengen. Denn FinAPU beinhaltet von 31 Millionen Entitäten, Stamm-, Eigentümer- und Fundamentaldaten, die automatisch verknüpft, ausgewertet und definierten Prozessen und Modellen zugeführt werden. Die erfolgreiche Anwendung bei Union Investment zeigt, dass FinAPU auch für Fondsgesellschaften einen wertvollen Unterstützungsbeitrag leistet.

Wien (OTS) - Das Projekt FinAPU (Financial Application Pooling Unit) konnte mit Thomson Reuters einen der weltweit führenden Anbieter für Finanzdaten und Nachrichten als Partner gewinnen. Ab jetzt steht den FinAPU-Nutzern die volle Bandbreite der Thomson Reuters Datenlandschaft zur Verfügung.

Die "Regional Bluechip Partnership" mit Thomson Reuters ist eine Auszeichnung für das Projekt FinAPU und zeigt, dass FinAPU den Puls der Zeit trifft und auch Weltmarktführer die Qualität der Risikoplattform schätzen.

FinAPU ist eine Risikomanagementplattform, welche mit unterschiedlichen Datenquellen verbunden ist und die Daten automatisiert den Prozessen und Risikomodellen zuführt. Der gesamte Risikoprozess bzw. die Risikobewertung kann auf Einzelfall- oder Portfolioebene durchgeführt werden.

FinAPU ist mittlerweile eine etablierte Plattform, welche bei unterschiedlichen Banken, Versicherungen und Unternehmen im deutschsprachigen Raum erfolgreich im Einsatz ist.

Wien (OTS) - Ab sofort gehen die Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien, Fitch Solutions Ltd. und die Diem & Tasch IT Solutions GmbH im Rahmen des brandneuen Projekts FinAPU gemeinsam neue Wege. FinAPU erlaubt ein vernetztes Risikomanagement und ermöglicht große Datenmengen zu bündeln und zu verarbeiten. Die Risikomodelle, Prozesse und Funktionen in FinAPU wurden auf die Anforderungen der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien abgestimmt und vernetzt, wodurch eine gesamthafte Darstellung und eine Optimierung von Abläufen gewährleistet wurde.

Erfolgreiche Zusammenarbeit mit FinAPU

"FinAPU leistet einen wichtigen Beitrag für das effiziente und effektive Risikomanagement der RLB NÖ-Wien: Das Bankenrating-Tool unterstützt uns sowohl bei der Einhaltung der regulatorischen Bestimmungen sowie der Umsetzung jener Anforderungen, die im Zusammenhang mit IFRS 9 entstehen,“ erklärt RLB-NÖ-Wien Risikovorstand Mag. Michael Rab.

Die Daten der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien werden um die Daten von Fitch Solutions Ltd. ergänzt. Die Daten werden laufend aktualisiert, miteinander verknüpft und ausgewertet. Risikosichtweisen und Abläufe der Anwender sind in FinAPU integriert, wodurch die Aussagekraft und das Verständnis der Ergebnisse deutlich verbessert werden.

FinAPU definiert das Risiko- und Portfoliomanagement neu & erhält die FFG Forschungsprämie

Die Financial Application Pooling Unit – kurz FinAPU – wurde im Mai 2017 präsentiert und ermöglicht eine rasche Risikobewertung im Finanz- und Unternehmensbereich. Mit Hilfe neuester IT Technologien wird so der Alltag im Risiko- und Portfoliomanagement erleichtert. Die Applikation FinAPU wurde von Diem & Tasch IT Solutions GmbH in Kooperation mit Axians ICT Austria und Fitch Solutions Ltd. entwickelt.

FinAPU erhielt auch die FFG Forschungsprämie der Republik Österreich, was den Innovations-Charakter der Applikation und der zugrundeliegenden Modelle unterstreicht. FinAPU wird laufend weiterentwickelt, um den Anwendern ein bestmögliches Tool für das tägliche Management zu geben.

FinAPU unterstützt Sie
im täglichen Risikomanagement!

Ihr Schlüssel zum Erfolg!

up